• Home
  • News & Stories
  • Aktuelles
  • Grundsätzliche Veränderungen im chisao angestoßen durch Erkenntnisse aus dem Lockdown
Grundsätzliche Veränderungen im chisao angestoßen durch Erkenntnisse aus dem Lockdown

Liebe Freunde des chisao,

wir befinden uns alle in einer Zeit der Veränderungen, und das betrifft auch das chisao.

Für mich war die erzwungene Pause durch den Lockdown eine Zeit der Reflexion. Ich habe erkannt, dass ich mehr Zeit für mich, für eigene Gedanken und für meine Familie haben möchte. Ich habe auch festgestellt, dass mich manche Strukturen einengen und mir dadurch die Leichtigkeit nehmen.

In den letzten Wochen habe ich das bisherige Training überdacht und jetzt neu organisiert.

Nach 30 Jahren Wing Tzun (und dem damit verbundenen älter werden) entwickeln sich andere Einstellungen zum Leben, das zeigt sich dann auch im Training. ‚Als ich vor 30 Jahren angefangen habe, wollte ich mich schützen, verteidigen und mich durchsetzen können. Doch das Leben zeigt uns, dass wir uns nicht vor allem "schützen" können, das beste Beispiel dafür ist Corona.

Heute ist für mich die Gesunderhaltung, die Entwicklung der Balance zwischen meinen Körpergefühl und meinem Verstand viel mehr im Vordergrund. Im meinem Arbeitsalltag, vor allem als Rolferin, stelle ich immer wieder fest, wie wenig die Menschen auf ihren Körper hören und teilweise gar keinen Bezug mehr zu ihm haben.

Ich habe im Lockdown erkannt, dass es sehr wichtig ist, eine gute Balance zwischen den eigenen Interessen (Freiheit) und dem Interesse der Gemeinschaft (Maßnahmen zum Schutz) zu finden. Und diese Balance kann bei jedem von uns anders gewichtet sein und sich je nach Situation ändern.

Als wichtigste Grundgedanken sollen Leichtigkeit, Experimentierfreude und ein unterstützendes Miteinander das Training prägen. Ich möchte gern andere Einflüsse mit einbringen, die mich sehr inspirieren. Ich möchte neue Ideen ausprobieren, mich inspirieren lassen, um mein Leben aktiv zu gestalten und euch ein ebenso inspirierendes Training zu geben.

Der neue Trainingsplan ist zeitlich so angepasst, dass ich die Einheiten bestmöglich absichern kann. Anstelle der Mitgliedsbeiträge werde ich ab 1. Juli 2020 auf Karten umstellen. So sind die Trainings für uns alle flexibler zu gestalten.

Das sind die neuen Trainingszeiten, wenn wir wieder in den „Normalbetrieb“ (hoffentlich nach den Sommerferien) gehen können:

Mo 18.00 bis 19.00 Uhr Escrima

Mo 19.00 bis 20.30 Uhr WT

Di 18.30 bis 19.30 Uhr Fitness

Di 20.00 bis 21.30 Uhr Yoga

Do 18.00 bis 19.30 Uhr WT (Jugend + Erwachsene)

Do 19.30 bis 20.30 Uhr Escrima

Fr 18.00 bis 19.00 Uhr Fitness

Sa 10.30 bis 12.00 Uhr WT

Mit der nächsten Lockerungsstufe (ab 6. Juli 2020) werden wir auf diese Trainingszeiten umstellen, allerdings mit der Einschränkung, dass Fitness am Freitag und Wing Tzun am Samstag erst nach den Sommerferien wieder stattfinden.

Ab 1. Juli ziehe ich keine Monatsbeiträge mehr ein, sondern stelle die Bezahlung auf 5er, 10er und 25er Karten um. Nach über 10 Jahren ohne Preisveränderung habe ich nun die Preise moderat angepasst:

5er-Karte 65,- € (ermäßigt 60,- €)

10er-Karte 100,- € (ermäßigt 85,- €)

25er-Karte 190,- € (ermäßigt 160,-€)

Es gibt Familienrabatt ab 3 Familienmitgliedern

Drop-in 15,- €

Die ermäßigten Preise gelten für Schüler, Azubis, Studenten, Arbeitslose bzw. Sozialhilfe-Empfänger und Rentner.

Die Karten können für folgende Angebote genutzt werden:

Wing Tzun, Escrima, Fitness, Yoga und den geplanten Kurs “Körper und Wahrnehmung – ein ALLROUND-Programm“.

Ich danke euch für eure lange Treue und hoffe auf euer Verständnis. Und ich freue mich, euch alle wieder im chisao zu sehen!

Wenn Ihr mit mir über die geplanten Veränderungen sprechen wollt, gebt mir bitte kurz Bescheid.

Herzliche Grüße

Kathrin

 

 

Bild vergößern
chisao ist Mitglied im Verband der EBMAS (Emin Boztepe Martial Arts Systems)